Plose: Telegraph und Brixner Höhenweg

By Suedtirol-Kompakt.com / Valle Isarco / Hiking / 26.08.2015

Mittelschwere Wanderung über den Telegraph und den Brixner Höhenweg

  • Start der Wanderung: St. Andrä bei Brixen, Talstation der Plose-Seilbahn
  • Höhenmeter: 580 m
  • Anforderungen: Wanderung auf breiten Wegen und alpinen Steigen; ab dem Telegraph-Gipfel ist Trittsicherheit und Schwindelfreiheit nötig
  • Beste Jahreszeit: Sommer und Herbst (Mitte Juni bis Anfang Oktober)
  • Gehzeiten: 4 bis 4 1/4 Stunden
Sobald man die Plose-Seilbahn an der Bergstation verlassen hat, hält man sich links und folgt kurz darauf dem bergauf führenden Weg (Ausschilderung Ochsenalm und Plosehütte), biegt kurz darauf rechts ab und folgt der bergauf führenden Fahrstraße. An der Bergstation eines Sessellifts biegt man links ab und folgt weiter der Ausschilderung zur Plosehütte.

Der Weg führt nun über einen Steig und bietet immer wieder tolle Ausblicke auf die Dolomiten wie die Geislergruppe und den Peitlerkofel und ins Eisacktal. Wenig später  erreicht man einen schönen Aussichtspunkt mit Holzbänken, danach geht es über eine Graskuppe und danach weiter entlang einer Skipiste in Richtung Plosehütte (Gehzeit ab Bergstation der Plose-Seilbahn etwa 1 1/4 Stunden) und damit die erste Einkehrmöglichkeit.

Nach der Plosehütte geht es auf Weg 6 weiter. Nachdem man auf relativ ebenen Weg eine gute Viertelstunde um die Flanke des Telegraph (2486 Meter) herumgewandert ist, biegt man scharf rechts ab und geht die breite Hügelkuppe bergauf. Kurz darauf steht man auf dem riesigen Gipfelplateau des Telegraph. Die traumhafte Aussicht auf die Dolomiten wird nur durch die Telekommunikationsantennen etwas verschandelt...

Mitten auf dem Gipfel steht der Panoramatisch, auf dem alle umliegenden Berge eingezeichnet sind. Danach geht man wieder zurück zu der Stelle, wo man vorhin scharf rechts abgebogen ist und folgt dem bergab führenden Weg, der zunächst relativ steil ist und später ein paar ausgesetzte Stelle enthält. Für Menschen mit Höhenangst ist dieser Weg nicht empfehlenswert.

Man erreicht dann ein Wetterkreuz, danach führt der Steig relativ steil hinab zur Ochsenalm. Trittsicherheit ist an dieser Stelle erforderlich. Die Ochsenalm ist noch einmal eine schöne Einkehrmöglichkeit.

Kurz unterhalb der Ochsenalmbiegt man links auf den Brixner Höhenweg (Weg Nummer 30) ab. Der schöne Panoramaweg steigt erst leicht bergan, danach geht es in stetigem bergauf, bergab weiter. Während der Wanderung über den Brixner Höhenweg hat man immer wieder wunderschöne Ausblicke aufs Eisacktal und die umliegende Bergwelt. Man bleibt jetzt so lange auf Weg Nummer 30, bis man nach etwa 1 1/4 Stunden wieder die Forststraße, auf der man bereits zu Beginn der Wanderung war, erreicht. Hier biegt man rechts ab und folgt dem Weg so lange, bis man die Bergstation der Plose-Bahn erreicht.
 

Empfehlungen

Totensee - Villanderer Alm

Hiking

Valle Isarco

Sonnenaufgang am Zinseler

Hiking

Valle Isarco

Wanderung zur Weißwandspitze

Hiking

Valle Isarco

Das Element Wasser

Hiking

Valle Isarco

Wanderung am Jaufenpass

Hiking

Valle Isarco

Wanderung in Villanders

Hiking

Valle Isarco

Neueste Geschichten