Tour über den Jaufenpass

By Stefan / Valle Isarco / Impressions / 15.06.2015

Von Sterzing über den Jaufenpass

Anbei ein paar Eindrücke meiner spätsommerlichen Tour von Sterzing aus über den Jaufenpass. 

Meine Route führt mich dabei von Sterzing (940 m ü.d.M.) auf den 2.094 m hohen Pass und von dort hinunter ins Passeiertal nach St. Leonhard im Passeier (688 m ü.d.M.) . Der nördlichste inneritalienische Alpenpass ist sehr kurvenreich und hat mit seinen über 20 Kehren eine Länge von ca. 39 km. 
Überragt wird der Pass von der Jaufenspitze (2481 m) und dem Saxner (2359 m).

Von Sterzing aus fahre ich in Richtung Ridnauntal und folge bei der Ortschaft Gasteig der Beschilderung in Richtung Jaufenpass. Die 11 Haarnadelkurven auf die Passhöhe führen Anfangs noch durch den Wald. Nach einigen Kilomnetern lichtet sich dieser jedoch und man fährt schon bald über weite, offene, nicht besonders steile Wiesenflächen, teilweise an den Liften des Skigebietes Ratschings entlang. Kaum ist die Waldgrenze überschritten hat man einen traumhaft schönen Ausblick über Sterzing, Ridnaun, das Ratschingstal, sowie die weiteren Berge und Täler der Umgebung. Kaum hat man den Pass erklommen, geht es auf der anderen Seite schon wieder bergab, Im Gegensatz zur nördlichen Seite bietet die Südseite des Passes eine wesentlich spektakulärere "Atmosphäre". Die Strasse führt dort nämlich vor allem in den ersten Kilometern (vom Pass aus gesehen) durch schroffes und felsiges Gelände und ist somit nichts für schwindelige Geschöpfe.  

An schönen Tagen, vor allem in den Sommermonaten, wird der Pass auch sehr viel von Motoradfahrern genutzt. Aber auch Rennradler schätzen den knackigen Anstieg mit seiner wunderschönen Aussicht und seinen (wie gesagt vor allem auf der südlichen Seite) spektakulären Kehren. 

Dank des super klaren Wetters sind mir denke ich ein paar tolle Bilder vom Pass gelungen.

 

Empfehlungen

Eindrücke vom Würzjoch

Impressions

Valle Isarco

Neueste Geschichten