Let's Hike: Burgstall Vöran

By Chris / Merano & environs / Fit / 27.05.2015

Der Sunnseitnsteig: Nordic Uphill von Burgstall nach Vöran

Start: Parkplatz bei der Talstation der Seilbahn Burgstall-Vöran
Ziel: Bergstation der Seilbahn Burgstall-Vöran
Zeit: ca. 1 Stunde (je nach Fitnesslevel)
Höhenmeter: ca. 900

Der Nordic Uphill von Burgstall nach Vöran ist ein steiler Wanderweg, welcher einen in ca. 1 Stunde (je nach Fitness-Level) von Burgstall im Etschtal (ca. 300 m ü.d.M.) nach Vöran (ca.1200 m ü.d.M.) bringt. 
Beliebte Trainingsstrecke für Berg-Läufer, bietet der Sunnseitnsteig, wie der Wanderweg auch genannt wird, eine anspruchsvolle Strecke, in welcher man in wenigen Kilometern und kürzester Zeit extrem viele Höhenmeter erklimmen kann sowie wunderschöne Aussichtspunkte über Burgstall und Lana, sowie über das gesamte Etschtal von Meran bis nach Gargazon. 
Anbei eine Lets Hike "Bild+Text" Galerie zu den zentralen Stellen der Wanderung. 

 

Die Wanderung beginnt am Parkplatz bei der Talstation der Seilbahn Burgstall-Vöran.

Ganz ihrem Ruf entsprechend beginnt die Tour ohne längere Einwärm-Phase gleich recht knackig mit in den Weg gebauten Holzstufen.

Nach dem forschen Beginn folgt eine etwas flachere, in Serpentinen angelegte, Passage.

Schnell wird einem bewusst wie viele Höhenmeter man bereits hinter sich gebracht hat.

An einer der ersten Weg-Gabelungen hält man sich rechts und folgt stets dem Wanderweg mit der Bezeichnung Sunnseitnsteig.

Kurz nach der Weg-Gabelung folgt bereits eines der anspruchsvollsten Teilstücke der gesamten Tour.

Wegmarkierungen an Felsen und Bäumen zeigen einem, dass man auf dem richtigen Weg ist.

Ein kurzes Flachstück bietet eine willkommene Gelegenheit zum Verschnaufen.

Mittlerweile hat man Burgstall und das Etschtal schon deutlich hinter (oder besser gesagt unter) sich gebracht.

"Halbzeit": ein Schild am Wegesrand erinnert einen daran, dass doch noch einiges an Strecke zurückzulegen gilt.

An folgenden Markierungen hält man sich stets an Richtung "Vöran".

Nach kurzer Zeit erreicht man eine erste "Lichtung". Den anspruchsvollsten Teil der Tour hat man ab hier bereits hinter sich gebracht und sieht in der "Ferne" auch schon das Ziel der Wanderung, die Bergstation der Seilbahn. Davon sollte man sich aber nicht trügen lassen, denn es folgt noch der ein oder andere Höhenmeter.

Hat man die Lichtung erreicht folgt man für etwa 500 Meter einer asphaltierten Strasse.

Von dieser zweigt man wieder rechts ab und folgt der Beschilderung Vöran/Sunnseitnsteig. Es folgt ein weiteres Stück durch den Wald bis man wieder offene Wiesen erreicht.

Von hier bieten sich einem eindrucksvolle Ausblicke über das Etschtal und die umliegende Bergwelt.

Nach einem Bauernhof biegt man noch einmal rechts auf den Sunnseitnsteig ab und erreicht nach wenigen Minuten einen Parkplatz und wenige Meter später die Bergstation der Seilbahn.

Von hier geht es mit der kleinen Gondelbahn (Einzelfahrt 4 Euro) wieder bergab ins Tal.


Empfehlungen

Klettergarten Fragsburg

Fit

Merano & environs

Let's Hike: Direttissima auf die kleine Laugenspitze

Fit

Merano & environs

Let's Run: 5km Joggingrunde in Lana

Fit

Merano & environs

Neueste Geschichten